Corona Infos und Maßnahmenkatalog

Wir bieten Ihnen hier eine Übersicht über die unserer Meinung nach wichtigsten Aufgaben, um die Corona-Krise gut zu überstehen. Dabei leisten wir keine Rechtsberatung sondern geben pragmatische Tipps und Hinweise. Wir wollen Sie anregen, kluge Entscheidungen zu treffen. Deshalb recherchieren wir für Sie und stellen Ihnen hier eine konkrete Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Verfügung. Wir nennen dazu immer die Quellen, woher wir die Information haben. Sie entscheiden, ob das für Sie wertvoll ist und ob Sie daraus etwas umsetzen möchten.

 

Haben Sie konkrete Tipps und Erfahrungsberichte? Dann informieren Sie uns, wir teilen wertvolle Impulse gerne mit unseren Partnerbetrieben. Dafür ist das Netzwerk des Malerinstitut ja da. Bitte schreiben Sie dazu eine kurze Mail an ringeisen(a)malerinstitut.de

 

Aktualisierungen nehmen wir nur noch in unserem Partnerbereich vor. Sie haben noch keinen Zugang? Dann schreiben Sie uns eine Mail an lewerenz(a)malerinstitut.de

1. Arbeitssicherheit Ihrer Mitarbeitenden gewährleisten

Bleiben Sie arbeitsfähig. Reduzieren Sie das Risiko einer Infektion Ihrer Mitarbeiter. Beachten Sie: Pro Mitarbeitenden verlieren Sie ±120 € Deckungsbeitrag pro Tag, wenn nicht gearbeitet werden kann. Diesen Deckungsbeitrag benötigen Sie aber, um Gehälter, Miete, Strom etc. zu bezahlen.
 

Ideen, um das Infektionsrisiko zu minimieren:

  • Keine morgendlichen Treffen mehr in der Werkstatt.
  • Feste Teams von max. zwei Personen, kein Tauschen der Mitarbeitenden.
  • Erstellen Sie für den Gesamtbetrieb und für jede einzelne Baustelle eine Gefährdungsbeurteilung.
  • Verteilen Sie die Betriebsanweisung zur Hygiene und lassen Sie sich den Erhalt von Ihren Mitarbeitern quittieren.

 

Gefährdungsbeurteilung
Zur Verfügung gestellt durch BASIKNET Gesellschaft für Arbeitsschutz mbH
200327_gefaehrdunsbeurteilung_corona_BAS[...]
PDF-Dokument [131.7 KB]
Betriebsanweisung
Zur Verfügung gestellt durch BASIKNET Gesellschaft für Arbeitsschutz mbH
200317_Betriebsanweisung_Corona_BASIKNET[...]
PDF-Dokument [164.9 KB]
Betriebliche Hygienemaßnahmen
Betriebliche Maßnahmen.docx
Microsoft Word-Dokument [9.1 KB]
Arbeitsbescheinigung für Mitarbeitende
Unbedingt für alle Mitarbeitenden ausstellen. Wichtig für den Fall der Polizeikontrolle zur Durchsetzung der Ausgangssperre.
Bescheinigung im Falle einer Ausgangsspe[...]
PDF-Dokument [14.8 KB]

2. Melden Sie vorsorglich Kurzarbeitergeld an

Reduzieren Sie das Lohnrisiko. Jeder kann Kurzarbeit anmelden, die Arbeitsagenturen sind angewiesen, "lockerer" zu prüfen. Melden Sie sofort Kurzarbeitergeld "Null" für die Monate März bis Dezember an.

 

Ideen zur Umsetzung:

  • Prüfen Sie Ihre Arbeitsverträge: Gibt es dort eine Klausel, in der geregelt ist, dass der Betrieb Kurzarbeit anordnen darf? 
  • Lassen Sie sich das Einverständnis Ihrer Mitarbeitenden auf jeden Fall schriftlich quittieren.
  • Nutzen Sie die gelungene Ausarbeitung zum Beantragungsverfahren, die auf Farbe.de veröffentlicht wurde (vielen Dank an die Landesverbände und den Bundesverband für die schnelle Aufklärungsarbeit und die pragmatischen Hilfestellungen):

 

Achtung:

Erstellen Sie auf jeden Fall vorher einen Liquiditätsplan. Ist die Gefahr einer Insolvenz erkennbar, dann sollten Sie auf gar keinen Fall Kurzarbeit anmelden. Hintergrund: Im Insolvenzverfahren übernimmt die Agentur für Arbeit drei Monate lang sämtliche Löhne (außer GF) zu 100%. Wenn Sie aus der Kurzarbeit in die Insolvenz gehen, erhalten Ihre Mitarbeiter während dieser drei Monate folglich nur einen geringeren Lohn. Rechnen Sie bei der Erstellung des Liquiditätsplans mit einer drastisch sinkenden Zahlungsmoral. Lassen Sie sich nicht von dem Maßnahmenkatalog der Bundesregierung blenden, sondern seien Sie schonungslo skeptisch.

 

3. Sorgen Sie für ausreichend Liquidität

Bleiben Sie zahlungsfähig. Gerade als gesundes Unternehmen haben Sie sehr gute Chancen, gefördert zu werden. Der Staat will ausdrücklich gesunde Unternehmen fördern.

 

Ideen zur Umsetzung:

  • Beantragen Sie über Ihre Hausbank KfW Fördermittel. Dies sind individuelle Leistungen der Bundesländer, daher können wir keine einheitliche Empfehlung aussprechen. Gehen Sie daher über die Hausbank oder über die Bürgschaftsbanken.
  • Beantragen Sie über Ihren Steuerberater die Stundung der Umsatzsteuer, Einkommensteuer und der Körperschaftsteuer.
  • Setzen Sie bei Krediten die Tilgung aus.
  • Erstellen Sie einen Liquiditätsplan (eine Vorlage dazu reichen wir nach).
  • Ist Ihr Unternehmen schon vor der Corona-Krise "krank", prüfen Sie eine Abwicklung, um Vermögensverluste zu vermeiden.

 

Liquiditätsplan mit Maßnahmenkatalog
Liquiditätsplanung mit Maßnahmenkatalog.[...]
Microsoft Excel-Dokument [47.0 KB]
Maßnahmenkatalog zum Aufbau von Liquidität
Maßnahmenkatalog.docx
Microsoft Word-Dokument [563.5 KB]
Stundungsantrag für Steuern
Stundungsanträge.pdf
PDF-Dokument [10.8 KB]
Bundesfinanzministerium
Info an die Obersten Finanzbehörden der Länder
2020-03-19-steuerliche-massnahmen-zur-be[...]
PDF-Dokument [33.1 KB]

4. Planen Sie Ihre Aufträge

Sorgen Sie für Aufträge. Carl von Clausewitz hat gesagt: Führung ist die Absorption von Unsicherheit. Das ganze Volk ist verunsichert, strahlen Sie Sicherheit aus. Klären Sie proaktiv mit Ihren Kunden die Durchführbarkeit von Aufträgen. Erklären Sie, welche Schutzmaßnahmen Sie in Ihrem Betrieb installiert haben. Verschieben Sie die Aufträge so, dass Sie durchgehend arbeiten können. Uns ist klar, dass das nicht immer geht. Wenn Sie aber proaktiv sind, können Sie eine Schockstarre in Ihrem Unternehmen vermeiden.

 

Anschreiben an Kunden
Anschreiben Kunden.docx
Microsoft Word-Dokument [7.8 KB]
Passierschein für Arbeitnehmer
Erklärung des Arbeitgebers aufgrund der [...]
Microsoft Word-Dokument [57.9 KB]

Nützliche Links

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Malerinstitut GmbH