Mitglieder-Login:



Passwort vergessen?
Wissen
Heute für Sie aufgepickt
Newsletter

Branchensoftware

Tipps und Hinweise für Auswahl der "richtigen" Branchensoftware

Die Anwendung der EDV im Maler- und Lackiererhandwerk wurde erstmals beim Deutschen Maler- und Lackierertag 1970 in Bad Godesberg vorgeführt. Damals ausschließlich größeren Unternehmen vorbehalten, schufen der enorme technische Fortschritt bei der Hardware und wesentlich verbesserte Software (Branchenprogramme) die Voraussetzungen für die Anwendung des PC auch in kleinen Betrieben.

PC "heute", d.h.: weg vom Mythos - hin zum Werkzeug! Hin zu einem der wichtigsten Rationalisierungsinstrument im Handwerk und der Industrie. Durch schnelle Rechner erweiterten sich die Möglichkeiten moderner Programmierung mit der Folge immer besser ausgetüftelter Branchenprogramme und einer Vielzahl speziell auf Maler- und Lackiererbetriebe zugeschnittener Anwendungen.

Nicht zuletzt die Innovation der Branche regte viele Programmierer an, spezielle, für das Handwerk zugeschnittene Lösungen anzubieten, die den besonderen Anforderungen der Angebotskalkulation, Auftragsdurchführung, Aufmaß- und Massenberechnung bis hin zu Nachkalkulation und Lohnbuchhaltung besser gerecht werden.

Einem Unternehmer, der eine seinem Unternehmen und den individuellen Anforderungen entsprechende Software sucht, sollte daher auch heute noch eine gründliche Betriebsanalyse mit der Fixierung seiner Forderungen in einer Ausschreibung vornehmen. Geht man an die Auswahl der geeigneten Betriebssoftware, so sollten vorab die Teilschritte zur Systemintegration festgelegt werden.

Wenn Sie Fragen haben oder Hilfestellung für Ihre persönlichen Auswahlkriterien haben, sprechen Sie mit uns!

Nach oben

Betriebe
Partnerbetrieb werden
Kleinanzeigen
Service