Mitglieder-Login:



Passwort vergessen?
Wissen
Heute für Sie aufgepickt
Newsletter

Umfragen zum Krankenstand

Haben Sie einen Überblick über die Fehlzeiten in Ihrem Betrieb?

In Deutschland haben sich die Regelungen zur Entgeltfortzahlung in den letzten 50 Jahren sieben Mal geändert. Die Entwicklung ging dabei von drei Karenztagen und 50 % Lohnfortzahlung – Krankengeld plus Arbeitgeberzuschuss – bis zu 100 % Entgeltfortzahlung und Abschaffung sämtlicher Karenztage.

Die Einführung des Arbeitsrechtlichen Beschäftigungsförderungsgesetzes mit der 80 %–Regelung für die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall im Oktober 1996 und dessen Abschaffung ab dem 1.1.1999 gab genügend Gründe, immer wieder Umfragen über den Krankenstand im Maler– und Lackiererhandwerk durchzuführen.

Sechs Umfragen in den Jahren 1971, 1973, 1975, 1993, 1997 und 2000 sollten feststellen, ob und warum sich der Krankenstand in der Branche verändert hat.

Die Ergebnisse dieser Umfrage in den Betrieben wurden jeweils zusammengefasst und umfangreich erläutert.

Aus dem Inhalt (vergriffen)

  • Veränderte Gesetzeslage
  • Regierungswechsel
  • Grundlagen der Untersuchung
  • Definition von Fehlzeiten
  • Krankendauer im Maler– und Lackiererhandwerk
  • (getrennt nach Gewerblichen und Auszubildenden)
  • Ursachen für Fehlzeiten
  • Einschätzung durch die Unternehmer
  • (Blauer Montag, Alter und Krankheit, Krankenstand und Qualifikation,
  • Führungsverhalten der Vorgesetzten und Krankenstand, Meinung der Unternehmer)
  • Kosten des Krankenstandes
  • Maßnahmen zur Senkung der Fehlzeiten
  • Aktionen gegen überhöhten Krankenstand

Nach oben

Betriebe
Partnerbetrieb werden
Kleinanzeigen
Service