Schliessen

Wertschöpfung – die wichtigste Kennzahl

Maler schaffen Werte zum Beispiel durch das Tapezieren und Streichen von Wänden. Dieser Wert wird im Angebot festgelegt. Soweit so bekannt.

VRD/Adobe Stock

Die Mitarbeitenden führen die Arbeiten aus. Sie werden allerdings nicht wie die Unternehmen nach Quadratmeter, sondern nach Zeit bezahlt. Egal, wie viel sie in einer Stunde schaffen, sie erhalten immer Summe X für eine Stunde Arbeit.

Ihre Aufgabe als Führungskraft ist es, ein System zu schaffen, innerhalb dessen Ihre Mitarbeitenden so viel wie möglich schaffen. Wohlgemerkt, ohne sich dabei gesundheitlich zu ruinieren.

Die Kennzahl Wertschöpfung zeigt, wie viel Wert Ihr Unternehmen aus einem gezahlten Euro Lohn schöpft. Um die Leistung der Mitarbeitenden zu erkennen, erfolgt die Berechnung dieser Kennzahl ohne Materialeinsatz. Es geht rein um die Lohnleistung.

Laut Martin Germroth sollten Malerbetriebe mindestens 3,00 Euro aus einem Euro Lohn schöpfen. Darunter ist eine Kostendeckung kaum möglich. Seine Betriebsanalysen zeigen, dass der erfolgreichste ihm bekannte Betrieb in Deutschland eine Wertschöpfung von 5,37 Euro je Euro Lohn im Jahr 2019 erreicht hat. Die meisten Betriebe liegen zwischen 2,85 Euro und 3,45 Euro.

Die Wertschöpfung ist eine der wichtigsten Kennzahl im Betrieb, wenn nicht sogar die wichtigste.

Sie müssen die Wertschöpfung Ihres Unternehmens kennen. Und Sie müssen wissen, welche Ihrer Aufgaben und Tätigkeiten als Führungskraft dazu beitragen, um die Wertschöpfung zu erhöhen.

Ich nenne diese Aufgaben WPA – Wertschöpfung produzierende Aktivitäten.

Welches sind Ihre WPAs im Unternehmen?

Die obersten Ziele eines Unternehmens lauten Gewinn erwirtschaften und Liquidität sicherstellen. Um diese Ziele zu erreichen, sind die drei absolut wichtigsten Aufgaben des Chefs in der folgenden Reihenfolge:

  1. Baustellen vorbereiten
  2. Rechnungen schreiben
  3. Angebote schreiben

Vielleicht denken Sie jetzt: Ist es nicht das Wichtigste, Angebote zu schreiben? Denn ohne Aufträge ergibt sich gar keine Möglichkeit, Gewinn zu erwirtschaften. Damit haben Sie sicherlich auch Recht. Aber was nützen die schönsten Aufträge, wenn Sie damit kein Geld verdienen? Die zwei Möglichkeiten, mit einem Auftrag Geld zu verdienen sind:

  1. Hohe Preise durchsetzen
  2. Gute Organisation

Ob Sie hohe oder noch höhere Preise durchsetzen können, vermag ich nicht zu beurteilen. Darüber entscheidet der Markt. Was sie aber auf jeden Fall in der Hand haben, ist Ihre eigene Organisation. Sie können in Ihrem Unternehmen Systeme schaffen, innerhalb derer zuverlässig und effizient gearbeitet werden kann. Und diese Systeme können Sie errichten, wenn Sie Ihre WPAs kennen.


Ihr Tool für eine gelingende Arbeitswoche:

Zu den 4 Phasen der Baustellenorganisation und den WPAs lesen Sie auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

0 Kommentare
scroll to top