Schliessen

Professionell führen und organisieren – eine Frage der Kultur? 

Für eine motivierende Unternehmenskultur ist es wichtig, dass der Chef berechenbar ist. Seine Haltung, nach der er handelt, sollte bekannt und nachvollziehbar sein.

4 Phasen der Baustellenorganisation

Tryfonov/Abobe Stock

Die Kultur eines Unternehmens ist das Wertegerüst, mit dem das zwischenmenschliche Verhalten in der Firma reguliert wird. Aber auch ein klares System, in dem Stellen, Zuständigkeiten, Abläufe und Aufgaben definiert werden.

Der Wert der Baustellenorganisation

Der Schlüssel zu mehr persönlicher Freiheit und zu einer höheren Wertschöpfung liegt in einer klugen Baustellenorganisation. Wer das verinnerlicht, schafft eine nachhaltige Veränderung im Unternehmen.  

Die gute Nachricht: Für die Baustellenorganisation ist genügend Zeit. Und Sie bestimmen den Zeitpunkt. Ob wir unsere Baustellen gut vorbereiten oder nicht: Wir zahlen immer einen Preis dafür. Verzichten wir auf eine rechtzeitige Vorbereitung, so bezahlen wir das mit Stress. Mit dem richtigen Zeitpunkt vermeiden wir Ärger und Schwierigkeiten. Dabei geht es nicht nur darum, die Aufgaben möglichst effizient zu tun. Wir müssen die richtigen Dinge zum richtigen Zeitpunkt erledigen.  

Alles hat seinen Preis

Wenn wir hingegen unsere Firma um die 4 Phasen der Baustellenorganisation herum aufbauen, finden wir den Weg zu mehr Abstand und Ruhe im Alltag. Denn auch wenn jedes Projekt anders ist, so gelten für alle Aufträge die gleichen Gesetze. Und ob wir eine von uns klar selbst bestimmte Struktur haben oder nicht, ist unglaublich wichtig. Haben wir keine klaren Abläufe, so können wir niemals mit uns zufrieden sein. Es stimmt einfach, wenn ich sage: Die 4 Phasen der Baustellenorganisation leiten Sie an, Klarheit über Ihr eigenes Unternehmenssystem zu bekommen. 

Die 4 Phasen der Baustellenorganisation
Die 4 Phasen der Baustellenorganisation

Turbo oder Stottern?

Vielleicht sagen Sie jetzt: Ich bin nicht so der Struktur-Typ und bei mir läuft es ja ganz gut. Und wann soll ich die Zeit für die Veränderungen finden? Ist das nicht viel stressiger? Natürlich haben Sie recht. Nicht jeder Mensch liebt Strukturen. Aber wiederholen sich nicht ständig die Tätigkeiten in unserem Alltag? Und um diese Aufgaben richtig gut zu erledigen, müssen wir wissen und festlegen, wie sie noch besser gehen. Ich glaube, wir ahnen gar nicht, welcher Turbo das für unsere Lebensqualität ist.  

Ganz nüchtern ausgedrückt, wollen wir alle unser Geld mit etwas verdienen, was wir wirklich gut können und was wir sehr gerne tun. Und genau deshalb möchte ich Sie ermutigen, die Standardaufgaben festzulegen. Lassen Sie nicht zu, dass eine fehlende Struktur Ihnen immer wieder Stress und Sorgen bereitet. Ich verspreche Ihnen: Mit den 4 Phasen finden Sie genau die Struktur, die zu Ihnen passt und Ihnen das Leben erleichtert. Entscheidend für das Ganze ist, einmal den Ablauf zu definieren und sich der wichtigsten Aufgaben klar zu werden.  

Die Verkaufsphase

Bei der Bearbeitung einer Anfrage sind Verkaufsgespräch und Kalkulation die wesentlichen Tätigkeiten. Aber damit nicht genug. Wer hier klug die Informationen aufbereitet, hat es später einfacher.  

Die Vorbereitungsphase

Bevor es losgeht, wird Material bestellt und werden die Mitarbeitenden eingeplant. Manchmal wird die Baustelle noch besichtigt, um im Vorfeld Fragen zu klären. Die Schlüsselstelle ist die Übergabe an die leitende Fachkraft. 

Die Ausführungsphase

Diese Phase liegt uns im Blut. Unsere Ausbildung ist technisch geprägt und hier kennen wir uns aus. In dieser Phase entsteht gleichzeitig auch der größte Stress. Und zwar immer dann, wenn nicht geklärte Fragen, Verschiebungen oder Änderungen aufkommen. Wie viel Stress wir hier erleben, ist eine Folge der vorausgehenden Phasen. 

Die Abrechnungsphase

Ist die Ausführung abgeschlossen, erfolgt die Abnahme und die Rechnungsstellung. Für viele der schönste Moment, für manche ein Albtraum. Aber immer entscheidend für die Liquidität und das Selbstvertrauen der Mitarbeitenden. 

Wertschöpfung produzierende Aktivitäten (WPA)

Wer erkennt, dass alle Aufträge immer diese vier Phasen durchlaufen, kann sich um die wirkungsvollsten Aufgaben kümmern. Welches sind die wichtigsten Aktivitäten? Was ist die eine Aufgabe, die alles andere leichter oder unnötig macht? In den folgenden Artikeln stelle ich Ihnen die WPAs je Phase vor.  

Umsetzung durch weglassen

Natürlich führen viele Wege zu einer klugen Ablaufstruktur. Manche Menschen spüren intuitiv, was sie wie tun sollten. Bei mir war es nicht so, ich musste suchen.  

Aber aus meiner Suche ergibt sich ein großer Vorteil für Sie: Wer viele Umwege macht, lernt das Gebiet gut kennen. Ich habe die Kunst des Weglassens gelernt. Und den wahren Kern, das wozu zu jeder Aufgabe herausgearbeitet.  

Mit den 4 Phasen Ruhe und Abstand gewinnen

Das, was ich in langen Jahren gelernt habe, bildet die Basis für die 4 Phasen, mit denen ich schon so vielen Unternehmern dabei helfen konnte, Ruhe und Abstand im Alltag zu finden. Insofern kann ich also so einigen Menschen viele Irrwege ersparen, die ich selbst gegangen bin.  

Wenn Sie die Abläufe in Ihrem Unternehmen definiert haben, sind Sie nicht am Ziel. Sie sind dann am Start. Und natürlich wird es nicht immer leicht. Aber dann geht es richtig los und Sie werden sich Jahre später fragen: Wie konnte ich früher so viel und unnötig arbeiten?  

Und Sie müssen diese Reise nicht allein antreten. Sie werden auf dem Weg hier im Malerinstitut viele Menschen treffen, die Ihnen helfen wollen. Die Sie inspirieren. Die Ihnen Wege weisen und Tipps geben. Und Sie haben mich.  

Ihr Olaf Ringeisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Kommentare
scroll to top